Pflege und Betreuung - Sind Sie schon umgezogen?

Wir pflegen Menschlichkeit. Unsere Pflege und Betreuung richtet sich nach den Bedürfnissen jedes einzelnen Bewohners unter Einbezug des sozialen Umfeldes. Im Mittelpunkt steht der Mensch, der sich in jeder Lebenssituation im Alter oder bei Krankheit geborgen und gut umsorgt fühlen kann.

Jedem Bewohner wird eine pflegerische Bezugsperson zugeteilt. Diese ist für den Bewohner und das Betreuungsteam Ansprechperson und zugleich verantwortlich für den Prozess der Pflege und Betreuung. Dabei werden die Fähigkeiten des Bewohners genutzt. Pflege- und Betreuungspersonen arbeiten somit ganzheitlich und zielorientiert.

Selbstbestimmung

Selbstbestimmung entspricht dem Bedürfnis jedes Einzelnen.  Die Achtung der Autonomie und Selbstbestimmung sowie die Achtung vor dem Leben und die Würde im Sterben sind uns wichtig und bilden seit vielen Jahren eine Kernkompetenz unserer Pflegearbeit.

Das ganze Team

Der hohe Grad an interprofessioneller Zusammenarbeit im Team ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Durch das direkte Gespräch mit allen Beteiligten kommt es zu einer effektiven Bündelung der Informationen. Daraus werden optimale und individuelle Behandlungs- und Betreuungsstrategien abgeleitet, die sich an den Bedürfnissen der Betroffenen orientieren.

Individualität

Jeder Mensch ist individuell. Menschen verlieren trotz Krankheit, Alter und Schwäche nichts an ihrer Einmaligkeit. Unser Handeln und Tun orientieren sich stets an der Individualität der von uns betreuten Personen.

Vorausschauende Gespräche und Handlungen

Vorausschauende Gespräche sind wichtig. Ziel ist, Krisen, Schaden und belastende Situationen zu vermeiden und Lebensqualität zu fördern. Beziehungsaufbau und Vertrauen ist für uns von hoher Wichtigkeit. Für die vorausschauende Planung ist eine unterstützende und berufsübergreifende Zusammenarbeit im Versorgungsnetz notwendig.

Lebensqualität

Lebensqualität ist subjektiv und individuell und kann sich situationsbezogen verändern. Wir fragen bereits im Rahmen des Eintrittsprozesses was der Bewohner unter seiner ganz persönlichen Lebensqualität versteht. So können wir ihn unterstützen, das gewohnte Leben im Rahmen des Möglichen in unseren Häusern weiterzuführen.

Würde

Die Würde ist dem Menschen gegeben und unabhängig von der Bewusstseinslage eines Menschen oder einem bestimmten Zusammenhang. In diesem Sinn ist Würde unverlierbar und wird von uns bedingungslos respektiert. In Situationen der Schwäche – beispielsweise bei fortgeschrittener Demenz, Erkrankung oder im Sterben – ist sie allerdings leicht verletzbar und darum besonders schützenswert.

Autonomie

Unsere Bewohner können jederzeit Besuch empfangen. Der Bewohner bestimmt, wann er von wem besucht werden möchte und wie er seinen Alltag gestaltet. Dies unter Berücksichtigung der betrieblichen Möglichkeiten. Der Bewohner kann eine Vertrauensperson bestimmen.

Kultursensibilität und Biografie

Wir tragen in der LAK dazu bei, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur ein würdevolles Leben führen können. Unser Ziel ist es, pflegebedürftigen Menschen ein Leben mit ihren eigenen kulturellen Prägungen und Bedürfnissen zu ermöglichen. Die Basis der kultursensiblen Arbeit ist eine individuelle, Biografie orientierte Pflege. Die pflegerische Bezugsperson erkundet die für die Hilfe notwendigen Kenntnisse über Lebenswelt und Lebenserfahrung des Bewohners und berücksichtigt diese im Alltag.