Gemeinsam Sorge tragen in Biel – Die LAK am Palliative Care Kongress

Der diesjährige Kongresstitel «Gemeinsam Sorge tragen» der Schweizerischen Gesellschaft für Palliative Care trägt einen für die LAK bereits bekannten Titel. Auch in diesem Jahr wurden vom wissenschaftlichen Komitee wieder drei Posterbeiträge von LAK-Mitarbeitenden ins Programm des Kongresses vom 14. / 15. November 2018 aufgenommen.

Mit «Gemeinsam Sorge tragen» wurde einerseits die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen ins Zentrum gerückt. Sorgende Gemeinschaften waren ebenso Themen wie die Zukunft der Palliative Care.  «Um für andere Sorge tragen zu können, trage Sorge zu dir selbst» so der Schwerpunkt am zweiten Tag. Vorträge aus allen beteiligten Berufsgruppen zeigten die verschiedenen Strategien auf, mit der häufigen Auseinandersetzung mit Leid und Sterben umzugehen. Der bekannte Palliativmediziner und Buchautor Gian-Domenico Borasio («Über das Sterben») sprach in seinem viel beachteten Schluss-Vortrag darüber, dass in Zukunft die Pflege und Betreuung der Menschen in der allgemeinen Palliative Care ins Zentrum rückt und bereits heute 80% der Menschen mit Palliative Care Bedarf in diesem Bereich (Pflegeheime, häusliche Pflege, Spitäler) betreut werden. Als DIE zentrale Berufsgruppe der Zukunft sieht er die Pflege mit ausgewiesenem Know How in Palliative Care. Mit dem guten Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein, trat das Team der LAK die Heimreise an.