Coronavirus - Massnahmen an den LAK-Standorten

 

Donnerstag, 28.05.2020

Erneute Lockerung des Besuchsverbots und Lockerung des Ausgangsverbots ab 30.05.20

Die aktuelle Entwicklung rund um das Coronavirus hat das Amt für Gesundheit zu einer weiteren vorsichtigen Lockerung des seit dem 10. März 2020 geltenden Besuchsverbots veranlasst. Ebenso wird das Ausgangsverbot gelockert.

Neu ist der Besuch für alle Angehörigen oder Bezugspersonen ab 30.05.20 jederzeit möglich. Eine vorgängige Anmeldung und Registrierung in den Sekretariaten der Häuser ist nicht mehr nötig. Im Bewohnerzimmer dürfen sich max. drei Personen (inkl. Bewohnende) aufhalten. Bitte sprechen Sie Ihren Besuch innerhalb der Familie ab, um eine zu hohe Besucheranzahl zu vermeiden. Die bisherigen Hygiene- und Abstandsregeln bleiben bestehen. Ein Besuch ist nur mit einer Hygienemaske und eine korrekte Händedesinfektion möglich. Alle Besucher müssen sich auf der Besucherliste im Bewohnerzimmer eintragen.

Der Ausgang für Bewohnende ist unter der Begleitung von Angehörigen, Bezugspersonen oder Personal der LAK und unter Berücksichtigung des Schutzkonzeptes gestattet. Die Ausgangsregelungen beziehen sich auf das Verlassen des Pflegeheimareals.

 

Montag, 11.05.2020

Vorsichtige Lockerung des Besuchsverbots

Die aktuelle Entwicklung rund um das Coronavirus hat das Amt für Gesundheit zu einer vorsichtigen Lockerung des seit dem 10. März 2020 geltenden Besuchsverbots veranlasst. Unter der Voraussetzung, dass sich die Situation nicht ändert, haben angemeldete Angehörige unter bestimmten Bedingungen Zutritt zu unseren Häusern und dürfen die Bewohnenden während einer Stunde besuchen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim Sekretariat des entsprechenden Hauses.

 

Donnerstag, 30.04.2020

Besuchsverbot bis zum 10.05.20 verlängert– Ausgangsverbot besteht weiterhin

Das seit dem 10.03.2020 aufgrund des Corona-Virus geltende Besuchsverbot ist vom Liechtensteinischen Amt für Gesundheit bis zum 10. Mai 2020 verlängert worden. Wir sind mit dem Amt für Gesundheit im Gespräch, um ab dem 11. Mai 2020 eine Lockerung des Besuchsverbotes umsetzen zu können. Die Angehörigen werden über eine allfällige Lockerung rechtzeitig informiert. Das Ausgangsverbot für die Bewohnenden bleibt bis auf weiteres bestehen.

 

Dienstag, 25.03.2020

Verlängerung Besuchs- und Ausgangsverbot

Nachdem sich die aktuelle Situation nicht verbessert hat, gilt das Besuchs- und Ausgangsverbot an allen Standorten der LAK nach wie vor. Das Amt für Gesundheit hat die Anordnung vorläufig bis zum 30. April 2020 verlängert.

 

Dienstag, 24.03.2020

Vorbereitung für die Umnutzung des Hauses St. Peter und Paul

Eine Ansteckung mit dem Coronavirus hat bei den meisten Menschen milde Symptome zur Folge. Für schwere Krankheitsverläufe ist ein Spitalaufenthalt notwendig. Am Landesspital hat es derzeit viele freie Betten. Wenn aufgrund des starken Wachstums der neuen Fälle in Zukunft auch die Anzahl an Erkrankten mit schwerem Krankheitsverlauf stark zunehmen sollte, könnte aber zusätzliche Kapazität benötigt werden. In diesem Falle ist in der aktuellen Planung der Regierung vorgesehen, dass das Haus St. Peter und Paul in Mauren geräumt wird und dort Betten zur Entlastung des Landesspitals zur Versorgung der leichtern Fälle, die hospitalisiert werden müssen, zur Verfügung gestellt werden. Die jetzigen Bewohnerinnen und Bewohner müssten dazu in andere Alters- und Pflegeheime des Landes verlegt werden.

Die Regierung wird frühzeitig informieren, wenn das Haus St. Peter und Paul umgenutzt wird. Aktuell ist diese Massnahme noch nicht notwendig, es wurde aber eine Planung entwickelt, die innert weniger Tage umsetzbar ist.

Aufgrund dieser allenfalls notwendigen Massnahme können aktuell in den bestehenden Alters- und Pflegeheimen keine zusätzlichen Bewohnerinnen und Bewohner neu aufgenommen werden.

 

Dienstag, 17.03.2020

Ausgehverbot für Bewohnerinnen und Bewohner

Das Amt für Gesundheit hat neben dem Besuchsverbot ein Ausgehverbot für unsere Bewohnerinnen und Bewohner verfügt. Die Bewohnenden dürfen auf Grund dieser behördlichen Weisung ab sofort und bis auf weiteres keine Ausflüge oder Besuche mit Verwandten oder Bekannten ausserhalb des Hauses unternehmen.

Ist ein Verlassen des Hauses durch die Bewohnenden aufgrund besonderer Umstände dringend notwendig, ist Ihre Ansprechperson in allen Fällen die Leitung Haus.

Es ist uns bewusst, dass diese behördliche Anordnung eine weitere Einschränkung bedeutet. Im Sinne des Schutzes unserer Bewohnenden und Mitarbeitenden bitten wir jedoch, die Anordnung zu runterstützen. Die für die Bewohnenden zuständigen Pflegebezugspersonen geben gerne über das Befinden der Bewohnenden Auskunft.

 

Dienstag, 10.03.2020

Besuchsverbot in den LAK Häusern

Um die vom neuen Coronavirus besonders gefährdete Bevölkerungsgruppe mit erhöhtem Komplikationsrisiko, also ältere Menschen und Personen mit vorbestehenden Krankheiten zu schützen, ordnet das Amt für Gesundheit für die Alters- und Pflegeheime per sofort ein Besuchsverbot an. Über allfällige Ausnahmebewilligungen entscheidet die jeweilige Hausleitung bzw. Leitung Pflege.

Die öffentlichen Cafeterias der LAK-Häuser sind in diesem Besuchsverbot eingeschlossen.

Diese Anordnungen sind bis auf Widerruf gültig.