Vertieftes Kinaesthetics-Fachwissen im Haus St. Mamertus

Esther Good hat die Fortbildung zur Kinaesthetics-Trainerin Stufe 1 erfolgreich abgeschlossen. Kinaesthetics-Trainerin Stufe 1 gehört zu den vorbereitenden Fortbildungen zur eidgenössischen Berufsprüfung als Spezialistin für angewandte Kinästhetik. Das Haus St. Mamertus und die LAK gratulieren zu diesem bedeutenden Abschluss.

Kinaesthetics hat sich in den letzten Jahren in Pflege und Betreuung etabliert. Die Kinaesthetic ist ein Handlungskonzept, mit dem die Bewegung von Patienten schonend unterstützt wird. Die Bewegungskompetenz von Pflegenden und Pflegebedürftigen wird dabei verbessert. Dies ist entscheidend für den Erhalt der Selbstständigkeit von Pflegebedürftigen und den Schutz der Pflegenden vor Verletzungen. Ziel ist, die Mobilisation von Menschen zu erleichtern, Bewegungsressourcen zu erkennen und zu fördern sowie die körperliche Gesundheit von Pflegenden zu erhalten.

Esther Good vermittelt ihr neues vertieftes Wissen intern im Haus St. Mamertus an Beratungen vor Ort. Die Anwendung und Umsetzung von Kinaesthetics ist fester Bestandteil der Pflegepraxis der LAK. Die Weiterentwicklung von Kinaesthetics in der LAK wird Esther Good aktiv unterstützen.

Die LAK freut sich sehr über das vertiefte Fachwissen und die neuen Erkenntnisse für die Pflegepraxis.

Anni Eggenberger (links, Leitung Haus St. Mamertus und PWG St. Theodul) und Esther Good zeigen Hilfsmittel der Kinaesthetic .