Wissenswertes zum Eintritt

Wenn die Pflege auch mit Unterstützung von ambulanter Betreuung Zuhause nicht mehr ausreichend ist und man mit den Betreuungsstrukturen an Grenzen kommt, kann ein Eintritt ins Heim alle Beteiligten entlasten und unterstützen. Dabei sind folgende Themenschwerpunkte kurz für Sie zusammengestellt:

Verfügbarkeit & freie Zimmer

Das Case Management der LAK ist stets bemüht, gemeinsam eine optimale Lösung zu finden. Dabei stehen wir Ihnen auch gerne für Übergangshilfestellungen beratend und unterstützend zur Verfügung.

Einrichtung

Unsere Einzelzimmer verfügen über eine Grundausstattung (Pflegebett, Nachttisch, Schrank) inklusiv eigener Nasszelle.

Meine persönlichen Sachen

Selbstverständlich darf man sein Zimmer mit den eigenen Dingen von Zuhause wohnlich und heimelig machen. Sie können Ihren eigenen Fernseher, einen bequemen Sessel, Bilder usw. mitnehmen. Gerne können Sie vor dem Eintritt das Zimmer besichtigen, um Ihre Einrichtungswünsche gemeinsam zu besprechen.

Mein Hausarzt

Die LAK verfügt über ein Hausarztsystem, welches jedem Bewohner ermöglicht seinen Hausarzt zu behalten. Bitte fragen Sie Ihren Arzt des Vertrauens, ob er im Heim die ärztliche Versorgung weiter anbietet. Ansonsten helfen die Heimärzte an den Standorten gerne beratend weiter.

Besuchszeiten

Es ist uns ein zentrales Anliegen, dass wir ein offenes Konzept leben, deshalb gibt es keine Besuchszeiten und Besucher sind jederzeit herzlich willkommen.

Kosten & Finanzierung

In der Taxordnung sind die Kosten vom Heim aufgeführt. Gerne geben wir bei einem Gespräch weitere Auskünfte. Sollten die eigenen Mittel für eine Finanzierung nicht ausreichen, kann bei der AHV ein Antrag auf Ergänzungsleistungen gestellt werden. Gerne stehen wir auch für finanzielle Fragestellungen zur Verfügung.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte beim Case Mangagement. Gerne geben wir Auskunft zu Ihren Fragen.