Gründe für einen Eintritt in die LAK

Die Entscheidung für einen Eintritt in ein Pflegeheim ist nie leicht und ist von unterschiedlichen Erwartungen geprägt.

Körperliche Beschwerden und Beeinträchtigungen erschweren im Alter den Lebensalltag. Nicht selten kann der Haushalt nicht mehr besorgt werden und die sozialen Kontakte nehmen ab. Das Engagement von Angehörigen, welches sich in der Übernahme von Pflege- und Betreuungsaufgaben zeigt, wird stark gefordert, wenn der Pflege- und Betreuungsaufwand im Laufe der Zeit zunimmt. Ebenfalls kann ein Spitalaufenthalt Auslöser sein, sodass eine Rückkehr ins häusliche Umfeld vorübergehend oder längerfristig nicht möglich ist. Ein Heimeintritt kann Bewohner und ihr Umfeld entlasten und ermöglicht oft allen Beteiligten eine neue Begegnungsform aufgrund der Übernahme vieler Aufgaben und Verantwortungen durch uns. Der Heimeintritt eines geliebten Angehörigen ist oft eine grosse Entlastung und ermöglicht auf der anderen Seite ein neues aufeinander Zugehen.

Unsere Dienstleistung

In Liechtenstein gibt es zahlreiche Angebote, um die Pflege und Betreuung im häuslichen Umfeld sicher zu stellen und einen frühzeitigen Heimaufenthalt hinaus zu zögern. In Situationen, in welchen pflegende Angehörige Grenzsituationen durch zunehmende Belastungen erfahren und Pflege-, Betreuungs- oder Krankheitsverläufe anspruchsvoll werden, kann ein Heimeintritt die richtige Entscheidung sein. Der Entscheid für ein Leben in unseren Häusern bietet Hilfe und Unterstützung für pflegebedürftige Menschen und deren Umfeld. Eine fürsorgliche und professionelle Pflege und Betreuung bietet Sicherheit, die Übernahme der alltäglichen Haushaltsarbeiten durch uns kann entlasten und das alltägliche Miteinander die Kontaktmöglichkeit zu Mitmenschen verbessern. Mit unseren vielseitigen Angeboten sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich können wir gezielt auf die Bedürfnisse der Bewohner eingehen und eine Brücke bilden zwischen dem Übergang von Zuhause in die LAK.

Offene Häuser der Begegnung

Unsere offen geführten Häuser, das Eingehen auf die individuellen Aspekte und Wünsche unserer Bewohner, die Zusammenarbeit mit Angehörigen und Bezugspersonen eröffnen neue Perspektiven. Im Zentrum steht der Bewohner der seinen individuellen Lebensweg nach seinen Möglichkeiten frei gestalten kann und dort Unterstützung bekommt, wo es benötigt wird.